Rezension - Veronica Roth - Die Bestimmung

Mittwoch, 24. Februar 2016
Titel: Die Bestimmung
Originaltitel: Divergent
Reihe: Die Bestimmung Teil 1
Autorin: Veronica Roth
Genre: Jugendbuch, Dystopie
Länge: 479 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
Ab 14 Jahren
Verlag: cbt

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes zünftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…

Meine Meinung: 
Das Cover des Buches ist sehr majestätisch. Das Zeichen der Ferox ist darauf abgebildet. Ich finde, dass das Buch ein sogenannter Eye catcher ist. „Die Bestimmung“ ist der erste Band einer Trilogie. Danach folgen "Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit" und "Die Bestimmung - Letzte Entscheidung".

Das Buch ist sehr leicht und locker geschrieben, was mir persönlich sehr gut gefällt. Die Geschichte wird aus der Sicht von Beatrice erzählt. Das Buch war von Anfang an spannend und zog mich sofort in seinen Bann. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen und wollte es auch nicht. Beatrice ist mein Liebling in dem Buch, da die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wird, konnte ich mich auch sehr gut in sie hineinversetzten. Ich konnte mir die Geschichte beim Lesen wirklich gut vorstellen. Das Einzige was mir nicht so gefallen hat, war, dass Four manchmal echte Stimmungsschwankungen hatte.

Ich muss zugeben, dass ich sehr traurig war, als das Buch zu Ende war und es immer noch bin. Allerdings fand ich das Ende sehr passend. Ich bin froh, dass es noch zwei weitere Teile gibt, aber meiner Meinung nach hätte das Buch auch ein Einzelband bleiben können, da ich die Geschichte im ersten Moment eigentlich als abgeschlossen empfunden habe.

Am Schluss möchte ich noch sagen, dass ich das Buch sehr empfehlen kann. Es ist das beste Buch, das ich in den letzten paar Wochen gelesen habe! Ich freue mich schon auf den zweiten Teil. Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen und ein Lieblingsbuch-Bärchen
sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.deteddies-0026.gif von 123gif.de

3 Kommentare:

  1. Mandys Bücherecke hat gesagt…:

    Huhu Melie,
    sehr schöne Rezi. Ich liebe "Die Bestimmung" ja auch total und es gehört zu meinen Lieblingsdystopien. ;)
    Es freut mich, dass du auf meinen Blog gefunden hast und ihm folgst. Ich bin nun auch Leserin bei dir.
    Liebe Grüße
    Mandy

  1. Monika Schulze hat gesagt…:

    Liebe Melanie,

    wow, da ist Du aber richtig begeistert von dem Buch. Das freut mich total. Ich mag die Reihe auch sehr gerne, aber ich bin gespannt, was Du zu dem richtigen Ende sagen wirst ;) Am besten, Du liest ganz schnell weiter ... .

    Liebe Grüße,
    Moni

  1. Melie hat gesagt…:

    Liebe Mandy&Moni,
    ich freue mich sehr, dass ihr auf meinen Blog gestoßen seid :)
    Ich will die Reihe jetzt in nächster Zeit so bald wie möglich weiterlesen. Ich bin auch schon sehr gespannt darauf :)

    LG Melie