Rezension - P.C Cast und Kristin Cast - House of Night - Gezeichnet

Donnerstag, 3. März 2016

WERBUNG
Titel: House of Night - Gezeichnet
Originaltitel: House of Night - Marked
Reihe: House of Night Teil 1
Autorinnen: P.C Cast und Kristin Cast
Zur Leseprobe (Provisionslink)
Genre: Jugendbuch, Vampire, Fantasy
Länge: 464 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
Ab 14 Jahren
Verlag: Bastei Lübbe

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Als auf der Stirn der 16-jährigen Zoey eine saphirblaue Mondsichel aufscheint, ist ihr sofort klar, dass sie Gezeichnet worden ist und im House of Night zum Vampyr ausgebildet werden soll. Doch sie ist keine normale Jungvampyrin: Die Göttin Nyx hat sie mit besonderen Kräften versehen. Und Zoey ist nicht die Einzige im Internat mit solchen Fähigkeiten. Als sie herausfindet, dass die Anführerin der Töchter der Dunkelheit, einer Elitegruppe der Schule, ihre Gaben missbraucht, muss sie ihren ganzen Mut aufbringen, um sich ihrer Bestimmung zu stellen - Gezeichnet ist der furiose Auftakt zu Zoeys Entdeckungsreise zwischen den Welten, zwischen Licht und Dunkel und letztendlich zu sich selbst.

Meine Meinung: 
Auf dem Cover sieht man höchstwahrscheinlich Zoey. Ich finde, dass das Cover sehr schön gestaltet ist und gut zum Buch passt. Es drückt etwas Düsteres aus, sodass man gleich ahnt, dass es etwas mit dem Übernatürlichen zu tun hat. „House of Night – Gezeichnet“ ist der erste Band einer mehrteiligen Reihe.

Mir hat das Buch persönlich sehr gut gefallen. Ich habe die Reihe vor zwei, drei Jahren als Hörbuch gehört und muss sagen, dass sie mir schon damals sehr zugesagt hat. Die Meinungen bei "House of Night" gehen auseinander. Viele mögen das Buch und zählen es mittlerweile zu ihren Lieblingsbüchern und die anderen sehen es als totalen Flop.

Die Autorin schreibt sehr locker und jugendlich, was mir persönlich sehr gut gefällt. Ich wollte schon lange wieder einmal etwas mit Vampiren lesen oder sollte ich besser "Vampyre" sagen? So heißen die Vampire nämlich in der Geschichte. Das Buch ist eine etwas andere Vampirgeschichte. Laut dieser Erzählung beißen Vampire keine anderen Menschen, um diese zu Vampiren zu machen. Die Jugendlichen, die dazu auserwählt werden, Vampire zu sein werden gezeichnet und kommen danach ins House of Night.

Die Geschichte ist einmal eine etwas andere Vampirstory, die zumindest bei mir sehr gut ankommt. Sie wird aus der Sicht von Zoey erzählt. Die Charaktere in diesem Buch wirken sehr sympathisch auf mich, besonders Stevie Rae war zum Knuddeln.

Ich gebe dem Buch 5 Sterne, da es mich einfach voll überzeugt hat. Den zweiten Teil will ich auf jeden Fall heute noch anfangen zu lesen.

Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen
sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.de