Rezension - Veronica Roth - Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit

Donnerstag, 10. März 2016
Titel: Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit
Originaltitel: Insurgent
Reihe: Die Bestimmung Teil 2
Autorin: Veronica Roth
Genre: Jugendbuch, Dystopie
Länge: 512 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
Ab 14 Jahren
Verlag: cbt

Achtung: Spoiler möglich, da dies der 2. Teil einer Reihe ist !!

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Der Aufstand hat begonnen ...
In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe – ich gehe dorthin, weil ich es will…
Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden...

Meine Meinung: 
Das Cover gefällt mir recht gut. Die Farben harmonieren miteinander. Dieses Buch ist der zweite Band einer Trilogie. Der letzte Band heißt „Die Bestimmung – Letzte Entscheidung“.

Seit ich den ersten Band der Bestimmung gelesen habe, fiebere ich ja schon aufgeregt aufs Ende zu. Mir hat die Reihe bis jetzt ganz gut gefallen, aber dieser Teil war viel schwächer als der Erste! Die Geschichte entwickelte sich in eine ganz andere Richtung, als ich erwartet hätte und ich konnte oft nicht mehr durchblicken, da fast jede Fraktion mit einer anderen Fraktion Krieg führte. 

Allerdings ist der Schreibstil der Autorin grandios! Sie schafft es, dem Leser alles bildlich rüberzubringen. Die Spannung bleibt meist konstant. Die Geschichte ist wieder aus der Perspektive von Tris geschrieben und der zweite Band schließt gleich an den ersten Teil an.

Tris hat mich sehr enttäuscht. Ja, sie musste viel durchmachen, wurde zu Sachen gezwungen, die sie nicht wollte und so weiter.. Aber muss sie sich dann so kindisch benehmen? In diesem Band schaffte es Tris einfach nicht Entscheidungen zu treffen, zumindest keine verantwortungsbewussten. Die Beziehung zwischen Four und Tris entwickelt sich auch immer mehr zum Schlechten, da beide Geheimnisse voreinander haben. Ich hatte ein bisschen das Gefühl, dass Tris sich und den anderen ständig etwas beweisen wollte.

Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich dem Buch trotzdem 4 Sterne geben will, aber mit einem Augenzwinkern. Ich freue mich trotz aller Schwierigkeiten in diesem Band auf das letzte Buch. Ich will endlich wissen, wie diese kriegerische Geschichte ausgeht.

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen
sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.de