Rezension - P. B. Kerr - Die Kinder des Dschinn: Das Akhenaten - Abenteuer

Montag, 23. Januar 2017
    Titel: Die Kinder des Dschinn:
Das Akhenaten - Abenteuer
Reihe: Die Kinder des Dschinn Teil 1
Autor: P. B. Kerr
Genre: Fantasy, Kinderbuch
Länge: 384 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
10 - 12 Jahre
Verlag: Rowohlt

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Eigentlich dachten John und Philippa, sie seien ganz normale Kinder. Bis ihnen ihre Weisheitszähne entfernt werden und plötzlich unerklärliche Dinge passieren. Denn John und Philippa sind keineswegs wie alle anderen Zwölfjährigen. Sie sind Dschinn. Und ehe sie so recht wissen, wie ihnen geschieht, landen sie mitten in einem unglaublichen Abenteuer. Nach London und Ägypten und sogar bis an den Nordpol geht ihre Reise, um die siebzig verschwundenen Dschinn des Pharaos Akhenaten wiederzufinden. Denn nur so kann es John und Philippa gelingen, die Menschen vor der bösen Macht der Ifrit zu beschützen ...

Meine Meinung: 
Das Cover ist wunderschön. Wenn man das Buch in der Hand hält, glitzert es richtig. Die Lampe, die darauf zu sehen ist, ist auch sehr passend. Das Cover lädt einen einfach zum Lesen ein. "Die Kinder des Dschinn: Das Akhenaten Abenteuer" ist der erste Band einer mehrteiligen Reihe.

Ich finde, dass das Buch in keine bestimmte Altersgruppe hinein passt. Ich dachte auch zuerst, dass diese Reihe aus reinen Kinderbüchern besteht, aber ich habe mich getäuscht. Ich muss sagen, dass ich es wirklich genossen habe, diese Geschichte zu lesen. Das Buch ist leicht und flüssig geschrieben, sodass es auch leicht zu verstehen ist. Meiner Meinung nach sollte der Reihe mehr Beachtung geschenkt werden, da ich sie einfach auf noch fast keinem Bücherblog gesehen habe und es so scheint, als ob noch fast niemand jemals von diesen Büchern gehört hat.

Ich finde, dass die Charaktere sehr gut dargestellt und beschrieben sind. Für mich persönlich war die Geschichte neu, da ich noch nie derartiges gelesen habe. Ich wollte schon immer einmal etwas mit Dschinns lesen, habe es dann aber doch nicht getan, weil ich dachte, dass mich das Thema enttäuschen würde. Philippa ist der Zwilling von John. Sie sind beide 12 Jahre alt und sehr aufgeweckte Kinder. Philippa wirkt sehr mutig und tapfer, auch wenn man manchmal merkt, dass sie Angst hat.

Die Geschichte an sich ist wirklich sehr schön und auch ein bisschen magisch. Diverse Stellen im Buch sind sehr lustig. Für mich ist nie Langeweile aufgekommen, die ganzen 384 Seiten über nicht. Meiner Meinung nach ist es ein gutes Buch für zwischendurch zum Entspannen und einfach um einmal abzuschalten.

Ich muss aber zugeben, dass man das Buch auch als Einzelband ohne die Folgebände lesen kann, da es auch für mich sehr abgeschlossen war. Trotzdem bin ich schon auf den zweiten Band gespannt, da ich unbedingt wissen will wie es mit den Zwillingen und ihrem Onkel weiter geht.

Das Ende ist abschließend und schön geschrieben, was ich bei Büchern ja besonders gerne habe. Wie man sieht, habe ich nichts an dem Buch auszusetzten und gebe ihm deshalb 5 Sterne. Ich freue mich wirklich schon so sehr auf den zweiten Band und bitte alle von euch sich das Buch zumindest mal anzuschauen und euch eine Meinung darüber zu bilden.

Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 
sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.de