Rezension - Sara Sheperd - Lying Game - Und raus bist du

Freitag, 27. Januar 2017
Titel: Lying Game - Und raus bist du
Reihe: Lying Game Teil 1
Autor: Sara Sheperd
Genre: Jugendbuch, Thriller
Länge: 320 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
Ab 14 Jahren
Verlag: cbt

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Ein Zwilling verschwindet – ein tödliches Spiel beginnt ...
Kurz vor ihrem 18. Geburtstag macht Emma via Facebook eine überraschende Entdeckung: Sie hat eine eineiige Zwillingsschwester! Doch noch bevor sie Sutton treffen kann, erhält sie die mysteriöse Nachricht, dass ihre Schwester tot ist – und sie ihre Rolle übernehmen soll. Der Beginn eines gefährlichen Lügen-Spiels: Aus Emma wird Sutton, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Dabei übernimmt sie nicht nur Suttons Leben als makelloses Upperclass- Girl, die teuflischen Glamour-Freundinnen und Boyfriend Garret – sondern gerät auch in tödliche Gefahr. Denn nur der Mörder weiß, dass Emma nicht Sutton ist ...

Meine Meinung: 
Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Zwillinge Emma und Sutton sind darauf zu erkennen. „Lying Game – Und raus bist du“ ist der erste Teil einer mehrteiligen Reihe von Sara Sheperd.

Der Band ist meiner Meinung nach in das Genre Krimi/Thriller einzuordnen und hat mir sehr gut gefallen. Normalerweise mag ich keine Thriller oder Krimis, aber dieses Buch hat mich eines besseren belehrt. Die Autorin schreibt so, dass der Leser mitdenken muss und mitraten kann. Sara Sheperd ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Sie hat zum Beispiel die Pretty Little Liars Bücher geschrieben, die zu einer Serie verfilmt wurden und nun zu meinen Lieblingsserien zählt. Ich denke, dass sie eine großartige Autorin mit viel Potenzial ist. 

Sie schreibt sehr flüssig, sodass man das Buch binnen kurzer Zeit ausgelesen hat. Ich zum Beispiel habe das Buch in zwei Tagen ausgelesen. Es war einfach ein Genuss in diese Geschichte eintauchen zu dürfen.

Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht. Ich kann es kaum noch erwarten, den zweiten Band zu lesen. Hätte ich ihn schon zu Hause, hätte ich ihn schon längst verschlungen. Mit Emmas Charakter kann ich mich sehr gut identifizieren. Sie ist mir sehr ähnlich, auch wenn ich nicht so eine schwierige Vergangenheit habe wie sie. Je mehr ich über ihre Zwillingsschwester Sutton erfahre, desto weniger mag ich sie. Ich finde einfach, dass die beiden so unterschiedlich wie Tag und Nacht sind. 

Im Buch tauchen immer wieder Stellen auf die aus Suttons Sicht sind und die ihre Erinnerungen zeigen. Dies kann manchmal verwirrend sein, da man etwas über Sutton erfährt, was Emma aber noch gar nicht weiß. Da kann man schon manchmal etwas durcheinanderbringen.

Emma ist aus meiner Sicht ein liebenswertes Mädchen, das versucht es allen recht zu machen. Sie hat nun mal auch eine schwierige Vergangenheit hinter sich im Gegensatz zu Sutton, die ihr ganzes Leben eher verzogen wurde. Wie wir im Buch erfahren, haben Sutton und ihre Freundinnen ein sehr makaberes Hobby, dem sie nachgehen. Ich kann zwar nicht verstehen, warum Menschen so etwas tun, habe es allerdings nicht unrealistisch gefunden, da ich weiß, dass es so etwas wirklich gibt. Was genau ich damit meine werdet ihr erfahren, wenn ihr das Buch lest.

Laurel, die Schwester von Sutton versucht ihr ganzes Leben lang so zu sein wie sie. Sie will zu ihrer Clique gehören und von Sutton so akzeptiert werden wie sie ihre Freundinnen akzeptiert. Dafür macht sie einige Dinge mit die sie eher nicht hätte machen sollen. Meiner Meinung nach hat sie nichts mit dem Mord an Sutton zu tun, da ich ihr das einfach nicht zutraue, obwohl sich Sutton gegenüber ihr sehr abweisend und kalt benimmt. 

Ethan passt meines Erachtens sehr gut zu Emma, da sie einen ähnlichen Charakter haben und viele gemeinsame Hobbys. Er kommt mir wie ein liebenswerter Junge vor, der noch nicht seinen angemessenen Platz in der Welt gefunden hat, da er als kleiner Außenseiter gilt.  Ich will unbedingt mehr über ihn und seine Vergangenheit erfahren, da ich so eine Ahnung habe, dass das nicht alles sein kann. Ich denke, dass sich zwischen Ethan und Emma eine romantische Beziehung entwickeln könnte. 

Die Geschichte bekommt von mir 5 Sterne. Den zweiten Band muss ich unbedingt zeitnah lesen und euch davon berichten.


Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 
sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.de

2 Kommentare:

  1. In Buechern Leben hat gesagt…:

    Hi :D

    Ich liebe irgendwie alle Reihen von Sara Shepard. Die "Lying Game" Bücher mag ich auch sehr, bin aber auch noch nicht beim Ende! :D Ich kann dir übrigens auch ihre neue Reihe "The PErfectionists" empfehlen! :D

    Liebe GRüße
    JEssi

  1. Melie hat gesagt…:

    Hey :)

    Danke für deine Empfehlung! Ich habe The Perfections gleich auf die Wunschliste geschrieben :)

    LG Melie