Rezension - Reckless - Steinernes Fleisch - Cornelia Funke

Mittwoch, 22. Februar 2017
Titel: Reckless - Steinernes Fleisch
Reihe: Reckless Teil 1
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Länge: 352 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
13 - 16 Jahre
Verlag: Dressler

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Treten Sie ein in die Welt hinter dem Spiegel! Obwohl Jacob Reckless immer darauf geachtet hat, die Welt hinter dem Spiegel vor seinem Bruder Will geheimzuhalten, ist dieser ihm gefolgt. Doch in dem wunderbaren Reich lauern tödliche Gefahren: Will wird von einem Goyl angegriffen und beginnt, zu Jade zu versteinern. Verzweifelt will Jacob ihn retten, aber nur die Feen haben die Macht, das Steinerne Fleisch aufzuhalten. Gemeinsam mit Clara, Wills großer Liebe, und der Gestaltwandlerin Fuchs macht Jacob sich auf die gefährliche Reise … Der neue Roman der internationalen Bestsellerautorin Cornelia Funke: ein fesselndes Abenteuer in einer von den Grimmschen Märchen inspirierten Welt.

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir ehrlich gesagt nicht so gut. Ich finde es eher unpassend für so eine märchenhafte Geschichte. Es verleiht dem Buch nicht genügend Ausdruck. „Reckless – Steinernes Fleisch“ ist der erste Band einer Trilogie von Cornelia Funke.

Gleich vorab will ich sagen, dass die Zeichnungen in diesem Buch einfach nur wundervoll sind. Ich kann gar nicht ausdrücken, wie schön diese Bilder eigentlich sind. Das Buch hat einige Schwächen, aber die Zeichnungen gehören auf jeden Fall nicht dazu. 

Meiner Meinung nach hat die Geschichte viel zu kurze Kapitel. Nach fast jeden zwei Seiten kommt ein neues Kapitel mit einer neuen Zeichnung. Dies erschwerte mir das Lesen zunehmend. Der Band hat mich einfach nicht wirklich umgehauen. Es war eine sehr schöne Geschichte, die sehr märchenhaft ist, aber mir fehlte einfach etwas. Ich denke, dass es ein mittelmäßiger erster Band ist und erhoffe mir eine bessere Fortsetzung, die mich umhauen kann.

In dem Buch kommen tolle Charaktere vor. Doch für meinen Geschmack sind die Charaktere nicht ausreichend beschrieben worden. Dafür wurde die Geschichte sehr gut umgesetzt. Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Teil, muss ihn allerdings nicht gleich nach dem ersten Band lesen. Fuchs ist mir sehr sympathisch, doch die Handlungsweise von Jacob kann ich oft nicht ganz nachvollziehen, was ich sehr schade finde, da er ein sehr interessanter Charakter zu sein scheint.

Ich gebe dem Buch 4 Sterne. Für mich war es ein gutes Buch für zwischendurch mit wundervollen Zeichnungen und interessanten Charakteren, aber mehr auch nicht. Ohne die Zeichnungen würde das Buch von mir allerdings nur 3 Sterne bekommen.

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen
sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.de

2 Kommentare:

  1. Miriam hat gesagt…:

    Ok, da habe ich wohl eine etwas bessere Meinung als du von dem Buch. ;)
    Aber du hast Recht, die Kapiteleinteilung war wirklich etwas zu extrem...
    HAch, dein Blog ist so schön, da bleibe ich doch gleich mal als Leser dabei! :)
    Liebe Grüße, Miriam
    http://poesiegeklecker.blogspot.de/

  1. Melie hat gesagt…:

    Hey Miriam :)
    Danke für deinen schönen Kommentar. Ich werde auch mal bei dir vorbeischauen. Es freut mich sehr das dir mein Blog so gut gefällt.

    LG Melie :)