Rezension - Lying Game - Mein Herz ist rein - Sara Shepard

Mittwoch, 26. April 2017

WERBUNG
Titel: Lying game - Mein Herz ist rein
Originaltitel: The Lying Game 3
Reihe: Lying Game Teil 3
Autorin: Sara Shepard
Zur Leseprobe (Provisionslink)
Genre: Jugendbuch,Thriller 
Länge: 320 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
Ab 14 Jahren
Verlag: cbt

Achtung: Spoiler möglich, da dies der 3. Teil einer Reihe ist !!

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Sie sucht den Mörder ihres Zwillings...»Sutton ist tot. Sag es niemandem. Spiel weiter mit … Oder du bist als Nächste dran.«Nur äußerst knapp hat Emma Paxton zwei Mordanschläge überlebt. Außer ihrem Freund Ethan weiß keiner, dass sie in die Rolle ihrer ermordeten Zwillingsschwester Sutton geschlüpft ist, um deren Mörder zu überführen. Bei den Ermittlungen stellt Emma fest, dass Suttons Herz alles andere als rein war: Die Zahl der Verdächtigen, die Sutton umgebracht haben könnten, ist astronomisch. Und ganz oben auf der Hitliste steht Suttons Ex Thayer: gutaussehend, sexy, gefährlich. Seit Monaten wurde Thayer vermisst – jetzt ist er wieder da. In der Hoffnung, mehr über Sutton zu erfahren, geht Emma mit Thayer auf Tuchfühlung …

Meine Meinung:
Schönes blaues bzw. türkises Cover. Ich liebe ja die Cover dieser Reihe über alles. „Lying Game – Dein Herz ist rein“ ist der dritte Band einer mehrteiligen Reihe.

Dieser Band ist meiner Meinung nach ein bisschen schwächer als die anderen gewesen. Das Buch konnte mich einfach nicht so fesseln, was ich sehr schade finde, da diese Reihe schon langsam zu meinen Lieblingsreihen zählt.

Wer die anderen Bände von der "Lying Game" Reihe schon gelesen hat, weiß ja das Thayer am Ende des zweiten Bandes plötzlich in Emmas Zimmer auftaucht. In diesem Band lernen wir ihn besser kennen und erfahren vieles über seine und Suttons gemeinsame Vergangenheit. Die Frage kommt auf, ob er nicht vielleicht der Mörder von Sutton sein könnte. Ob er es nun wirklich ist, verrate ich jetzt natürlich nicht. Das müsst ihr selber herausfinden.

Ich mag Thayers Persönlichkeit sehr. Er wird zwar eher als Rebell und Verbrecher dargestellt, aber ich denke, dass er gar nicht so schroff und aggressiv ist, wie man am Anfang denkt. Er ist auf jeden Fall ein sehr interessanter aber auch makaberer Charakter, bei dem sich die Autorin sicherlich viel überlegt hat.

Emma ist in diesem Band ein bisschen verzweifelt und verliert sich meines Erachtens auch ein bisschen selbst. Sie ist ja immer ein starker Mensch gewesen, hatte allerdings nie viel Selbstbewusstsein. Doch nun wirkt sie immer schwächer auf mich. Es sieht so aus, als ob sie ihre Persönlichkeit verlieren würde und die von Sutton annimmt. Aber wir werden sehen, was noch passieren wird in den nächsten Bänden.

Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Wie immer hört die Geschichte mit einem kleinen Cliffhanger auf. Ich gebe diesem Band 4 Sterne, da er mich einfach nicht so fesseln konnte wie die anderen und erhoffe mir baldige Besserung.

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 
sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.de